VORTRAGSREIHE 1/4: BESONDERE DRUCKTECHNIKEN

Klaus Dargahi

Im Rahmen des Pflichtfachs „Funktions- und Verpackungsdruck“, das von Prof. Dr. Ulrich Moosheimer angeboten wird, finden vier Ringvorlesungen mit Sprechern aus der Praxis statt. Diesmal: Das Thema „besondere Drucktechniken“.

Normalerweise begeistern Gastdozenten die Studierenden in der Vorlesung „Funktions- und Verpackungsdruck“ live mit neuestem Wissen aus der Drucktechnik. Der direkte Kontakt zwischen Studierenden und Dozenten führte – manchmal angereichert durch Livedemos – zu einem regen Austausch. Vor Corona hätte es sich Prof. Dr. Ulrich Moosheimer nicht vorstellen können, die Gastdozenten nur online dazu zuschalten.

Die Reihe begann am Dienstag, den 13.04.2021, von 11.45 Uhr bis 13.15 Uhr, mit Expertinnen und Experten der RATHGEBER-Gruppe und dessen Tochterunternehmen smart-TEC. Birte Bräutigam, Marvin Waldinger und Klaus Dargahi haben Näheres zum Thema

erzählt. Ziel des Vortrags war es, Kenntnisse in Qualitätsanforderungen ausgewählter Branchen des Funktions- und Verpackungsdrucks, zum Beispiel Verpackung, Banner, Sicherheitsmerkmale, Etiketten, Textilien und Printed Electronics zu erlangen.

Nach der Firmenvorstellung faszinierte die Studierenden die geprägten Alu 3D Produkte und das Plädoyer für „Die alte Tante Siebdruck“. Spannend fanden sie auch die breiten Einsatzgebiete der RFID/NFC Technologie, wie Originalitätsschutz von Textilien oder Logistik in robusten Industrieumfeld. Die Detailfragen der Studierenden bewiesen ihr reges Interesse an der Veranstaltung.

Dank Corona und der Pflicht zur Online-Lehre konnten an der Veranstaltung auch unsere dmt fördervereins Mitglieder teilnehmen.

Lesetipp: Die Vortragsreihe II/IV handelt von „Trends im Dekordruck“, die von Sebastian Andrä der Schattdecor AG gehalten wurde.


Über Rathgeber:

Die RATHGEBER GmbH & Co. KG ist bekannt für ihre dekorativen, funktionellen sowie langlebigen Kennzeichnungslösungen. Zudem setzt das Unternehmen verschiedene Veredelungstechniken, Identifikationsverfahren sowie Oberflächenveredelungen ein, um Produkte marktfähig zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.